Abschied im Bw Seesen

Die letzte preußische T 16.1 mit der Loknummer 94 184 verabschiedet sich vom Bw Seesen
Die letzte preußische T 16.1 mit der Loknummer 94 184 verabschiedet sich vom Bw Seesen

Eine Zeitreise mit Hans-Dieter Lewandowski

 

Der Bahnhof Seesen ist der größte Bahnhof in der Stadt Seesen. Daneben gibt es im Stadtgebiet noch den Bahnhof Münchehof (Harz).

 

Seesen liegt an der 1856 gebauten Eisenbahnlinie Börßum-Kreiensen,  der 1871 gebauten Linie Seesen - Herzberg (31,7Km) und  der Braunschweigischen Landeseisenbahn Seesen-Derneburg-Braunschweig- und fungiert somit als Trennungsbahnhof.

 

Die Bahnstrecke Seesen–Derneburg wurde zum 1. Januar 1996 stillgelegt und teilweise zurückgebaut. 2013 wurden Überlegungen angestellt, die Strecke zu reaktivieren, allerdings wurden die Pläne schnell verworfen, da die Reaktivierung aufgrund der Tatsache, dass große Teile des Bahnkörpers als Fahrradwege ausgebaut wurden, unrentabel geworden wäre.

 

1975 wurde im Bw Seesen (Außenstelle des Bw Goslar) die letzte preußische T 16.1 mit der Loknummer 94 184 verabschiedet. Die Lok ist übrigens auch auf der Innerstetalbahn bis nach Altenau hinauf gedampft.

 

Weder vom Lokschuppen, der Bekohlungsanlage, der Drehscheibe oder der Dampflok selbst ist etwas übriggeblieben.  Geblieben sind Bilder von dem einst imposanten, Seesener Bahnhof, die im Folgenden gezeigt werden!

Weitere Bilder vom ehemaligen Bw Seesen sind unter folgendem Link zu sehen: Sammlung Schulz

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Klaus Schwering (Montag, 28 September 2020 16:50)

    Lieber Herr Lewandowski,
    ich habe mich an Ihren schönen Bildern aus dem Bw Seesen sehr erfreut. Bei der Lokbezeichnung ist Ihnen ein Fehler unterlaufen. Die abgebildete Baureihe 94 wurde als preuß. T 16.1 gebaut.

    Liebe Grüße

  • #2

    Hans-Dieter Lewandowski (Donnerstag, 01 Oktober 2020 11:22)

    Lieber Herr Schwering,
    herzlichen Dank für Ihr Lob und Ihre in jeder Hinsicht fundierte sachliche Kritik. Selbstverständlich geht die Baureihe 94 auf die ehemalige preußischen Baureihe T16.1 zurück. Entschuldigung, der Fehler wurde umgehend korrigiert! Die ehemalige preußische T18, eine 2'C2' h2 Personenzug-Tenderlok, wurde zur Baureihe 78 umgezeichnet..Eine gelungene Konstruktion mit dem Kessel der P8, die meines Wissens bei der DB zuletzt in Rottweil im Einsatz stand.

  • #3

    Bernd Zwanzig (Sonntag, 25 Oktober 2020 12:51)

    Hallo Dieter,
    schöne Bilder vom letzten Einsatztag der Baureihe 94 im Rangierdienst in Seesen. Nach meinen Notizen war dies am Samstag, den 29. September 1973. Wir waren gemeinsam in Seesen unterwegs. Vom Lokpersonal erfuhren wir, dass die Lok am Nachmittag noch die Übergabe nach Groß Rhüden fahren sollte. Wir sind anschließend noch ins Bw Goslar gefahren und haben dort die letzten Exemplare der Baureihe 94 im Schuppen fotografiert. Irgendwann werde ich meine Dias auch mal gescannt haben.
    Viele Grüße und alles Gute
    Bernd